VITA CLAUDIA QUICK

Claudia Quick

  • 1967 geboren in Hamm / NRW
  • lebt als freischaffende / bildende Künstlerin in Dortmund
  • 1980-1988 Schülerin des Künstlers Eckart Wendler, erste künstlerische Schritte
  • 1987 Abitur in Hamm
  • 1987-1989 Ausbildung zur Kauffrau, Ausbildungsverkürzung, vorzeitige Prüfungszulassung
  • 1989-1999 Kauffrau und Betriebswirtin in Hamm, Bielefeld, Dortmund, Ryder Truck Rental + Leasing, Disponentin für Deutschland, Entsorgungsunternehmen Bielefeld, Assistentin der Geschäftsführung MSR Technik in Hamm/HAMTEC, Dr. Peters GmbH, J. Salamon, Dortmund
  • 1992-1996 nebenberufliches Studium Betriebswirtschaft, Abschluss als staatlich geprüfte Betriebswirtin, Controlling und Rechnungswesen, Ausbilder-Eignungsprüfung
  • 1999 Ausstieg aus der freien Wirtschaft
  • 1999 erneute, intensive Aufnahme der Künstlertätigkeit
  • 2003 Eintritt in die KSK (Künstlersozialkasse)
  • 2005 erster Ankauf für die Sammlung der Stadt Dortmund
  • ab 2005 Galerie UnArt Uniewski, Ausstellungen
  • 2007-2012 Ateliergemeinschaft Atelier21, Dortmund
  • 2013 Gründung art.event.team und Bezug eines eigenen Ateliers im Dortmunder Klinikviertel
  • Mitgliedschaften: BBK Westfalen, Gedok Bonn, Kunstverein Duisburg, Künstlergruppe REFLEX Kamen, KulturMeileNordstadt (Vorstand), FrauenKunstForum Südwestfalen, VG Bild-Kunst, Neue Kolonie West

Quicks Grafik und Malerei entsteht auf der Basis von Kompositionsskizzen, über Jahre präzisiert, verworfen, vergessen, neu entdeckt, sofort umgesetzt. Kompositionen und Themen aus der Grafik werden in der Malerei aufgegriffen und umgekehrt. Darüber hinaus fertigt Quick Objektkunst und Installationen.